Esther Werner

Heilpraktikerpraxis für Psychotherapie und gesunde Lebensgestaltung

Jeder Mensch ist eine wunderbare Einheit aus Körper, Geist und Seele.

Wir können am besten im Einklang mit uns und anderen leben und gesunden, wenn dieser DREIKLANG von Körper, Geist und Seele zu einer individuellen und stimmigen Einheit findet. 

Ich bin fasziniert von diesem Wunderwerk und mir ist es eine Freude, Menschen dabei zu begleiten, ihre vorhandenen Ressourcen zu entdecken, Selbstwertschätzung zu fördern und, wo gewünscht oder nötig, Gewohnheiten zu verändern und neue Verhaltensmuster zu entfalten.

Ich sehe uns Menschen als wunderbare Schöpfung, geschaffen von unserem Schöpfer-Gott aus Liebe und zu einem Gegenüber hin. Unsere volle Entfaltung in unserem ganzen Sein kann sich in dem Wahrnehmen all dieser Zusammenhänge noch besser entfalten und ausdrücken.

Alles darf so sein, wie es gerade ist.

In einer wertschätzenden Haltung und systemischen Sichtweise arbeite ich mit dem Menschen in seiner individuellen Ganzheit und unter der Betrachtung seines (aktuellen) Umfeldes bzw. "Systems". Es kann oftmals hilfreich und weiterbringend sein, wenn wir den Horizont situativ weiten, uns und die aktuelle Situation aus verschiedenen Blickwinkeln und ganzheitlich betrachten (lernen). Diese Weite kann neue Ansätze und Ideen entstehen lassen, Zusammenhänge können erkennbar und die aktuelle Situation neu / anders betrachtet werden. Dies erfahre ich aktuell sehr gewinnbringend durch meine systemische Ausbildung.

Darüber hinaus empfinde ich die klientenzentrierte Gesprächsführung nach Carl Rogers und die gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg als sehr hilfreich:


Klientenzentrierte Gesprächsführung (nach Carl Rogers)

Carl Rogers Haltung unterliegt einem humanistischen Menschenbild: Der Mensch trägt alles     Notwendige, was seine Heilung fördert, in sich und kann selbst am besten seine Lage analysieren und     nach Lösungen schauen bzw. diese erarbeiten. Dazu braucht es seiner Meinung und Erfahrung nach     ein Gegenüber bzw. eine Beziehung, die durch Annahme, Wärme, Einfühlungsbereitschaft, Verständnis und Echtheit getragen wird. Unter diesen "Rahmenbedingungen" kann ein Prozess im Menschen beginnen, der ihn zu einer Lösung und Ganzheit führen kann. Aus diesen Erfahrungen heraus benannte er drei Grundhaltungen, die für mich selbst, nicht nur in meiner Praxistätigkeit, eine wichtige Haltung beschreiben:

  • Kongruenz: meint Echtheit in der Haltung gegenüber dem Klienten, im Sinne eines offenen Wahrnehmens des eigenen Erlebens
  • bedingungslose positive Wertschätzung gegenüber dem Klienten mit seinen Schwierigkeiten und in seiner Persönlichkeit
  • Empathie, im Sinne eines einfühlsamen Verstehens des Klienten mit seinen Problemen und aus seiner Sicht.


Gewaltfreie Kommunikation (nach Marshall Rosenberg)

Diese Art der Kommunikation bzw. des Umgangs miteinander kann dabei helfen, den Austausch von Informationen zu erleichtern, friedvoller zu gestalten und ein besseres Verständnis von sich selbst und dem Gegenüber zu erlangen. Die Basis ist das Wahrnehmen von eigenen Gefühlen und Bedürfnissen, auch die der anderen, des Gegenübers. Kommunikativ geht es um eine wohlwollende und wertschätzende Verständigung im Miteinander. Auch setzt die Gewaltfreie Kommunikation voraus, dass unser Handeln den Hintergrund hat, das Leben zu bereichern und nicht aus Angst, Scham oder Schuld zu agieren.

Ich erlebe diese Art der Kommunikation, die letzlich eine Haltung zum Menschen und zum Leben darstellt, als sehr wertvoll und unterstützend und habe sie daher in meinen persönlichen und psychotherapeutischen Austausch eingebunden.


E-Mail
Infos